Abgeordnetenwatch: Auch andere melden sich zum Cannabis Social Club zu Wort

Heute sind es 5601 Personen, die an einer Antwort auf die Frage nach den gemeinnützigen Cannabis Anbauvereinen auf Abgeordnetenwatch interessiert sind. Und auch andere Menschen finden, in dem Fall Michael Hammer, in einer Anfrage auf Abgeordnetenwatch.de, dass es nicht angeht, dass andere Fragen zwar beantwortet werden – unangenehme Fragen aber unter den Tisch fallen. Eine wirklich interessante Taktik von Sabine Bätzing, wo doch die Wahlen vor der Tür stehen…

Ähnliche Beiträge

Ex-Governeur Johnson will eine Entkriminalisierung... Gary Johnson möchte, dass die Regierung weniger Geld für die Drogenverfolgung ausgibt und die Wahrheit über Marihuana berichtet. Darüber sprach er im ...
Abgeordnetenwatch: BMG im Urlaub Ich habe heute, den 2. Juni 2009, nach mehreren Versuchen in den letzten Wochen, eine Person im Bundesgesundheitsministerium, genauer gesagt im Büro d...
USA: Investorennetzwerk für medizinisches Marihuan... 25.3.2011: Nur kurz nach der Veröffentlichung des ersten US-Amerikanischen Marktberichts über die Größe des Marktes für medizinisches Marihuana, welch...
Erste drogenpolitische Anfrage an Mechthild Dyckma... Oliver Becker war es, und hat am 13.11.2009 die erste drogenpolitische Abgeordnetenwatchanfrage an Mechthild Dyckamans gestellt. So stellt er die Frag...

Ein Kommentar zu “Abgeordnetenwatch: Auch andere melden sich zum Cannabis Social Club zu Wort

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.