USA: Marihuana-Frage Nummer Eins im Weissen Haus

Und wieder ist es soweit: Auf der neu eingerichteten Petitionsseite des Weissen Hauses ist die Marihuana-Frage als eine der populärsten gelistet, mit etwa 72.000 Mitzeichnern. Zeitgleich hat die letzte Gallup-Umfrage eine Mehrheit für die Legalisierung von Marihuana in den USA erbracht. Nun schliessen sich auch die Ärzte in Kalifornien der Forderung nach der Legalisierung an. Die sogenannte „Trustees of the California Medical Assn.“ repräsentiert mehr als 35.000 Ärzte im Bundesstaat.

„Legalize und Regulate Marihuana in a Manner Similar to Alcohol“

Ich bin gespannt, ob die Petition wieder mit einem mitfühlenden Lächeln abgeschlagen wird…

Ähnliche Beiträge

Petition für freien Zugang zu wissenschaftlichen E... Die Petition fordert, aus öffentlichen Geldern geförderte wissenschaftliche Ergebnisse allen Bürgern frei zugänglich zu machen. Bund und Länder geben ...
Berliner Petition zur Modifizierung der Praxispfli... Bitte unterstützt die Petition Nr. 426/18 im Abgeordnetenhaus von Berlin zur Lockerung der Praxispflicht für die Diamorphinabgabe bei Opiatabhängigkei...
Cannabis-Bewegung in Costa Rica gestartet Eine neue Bewegung will Marihuana legal in Costa Rica verwenden. Sie haben die Facebook-Gruppe "Ja, zur Legalisierung von Marihuana in Costa Rica" geg...
Marc Emery’s Auslieferung vielleicht schon d... Seit fast einem Monat verharren die Unterstützer von Marc Emery in einem Camp vor dem "North Fraser" Untersuchungshaftzentrum, in dem der Aktivist aus...

Ein Kommentar zu “USA: Marihuana-Frage Nummer Eins im Weissen Haus

  1. Auch hier können Ausländer scheinbar problemlos mitzeichnen. Also: Unterzeichnet jede Petition die mit Marihuana zu tun hat, die Marc Emery Petition, Harborside etc. pp.

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.