Präsident Obama kann der Cannabis Frage nicht entkommen

Der gewählte Präsident der USA, Barack Obama, kann der Hanffrage – im englischen Hemp, als Slangwort: Marijuana oder Marihuana – nicht entkommen. Barack Obama ist bekannt dafür, dass er Grenzen überschreitet um den Puls der Nation zu spüren.
Obama, Objekt der Hoffnungen und Träume Seine Webseite, Change.gov ermöglicht es allen ihre Hoffnungen, Träume, Ängste und Bedürfnisse zu kommunizieren. Das ist Regieren von unten, und so sollte es sein. Ein neues Programm auf der Webseite ermöglicht es Bürgern, ganz spezielle Fragen zu stellen. Diese werden von anderen nach Wichtigkeit gewählt, sodass die Frage in der Liste nach oben wandert. Es gab bisher zwei Durchläufe des Change.gov Fragen Programmes. Hier ein Bericht zu beiden Durchläufen sowie die Antwort der zukünftigen US-Regierung.

Erster Durchlauf des „Open for Questions“ Programmes

In den kurzen 24 Stunden nachdem der „Offen für Fragen“ (Open for Questions) Teil der Webseite Change.gov veröffentlicht wurde haben mehr als 10.000 Personen teilgenommen! Über 7300 Fragen wurden gestellt und darüber 600.000 mal abgestimmt, was das wichtigste wäre. Jetzt rate mal, welche Frage die meisten Stimmen erhalten hat?

„Werden Sie die Legalisierung von Marijuana (dt.: Hanf) in Erwägung ziehen, sodass die Regierung regulierend eingreifen kann, es Besteuern und eine Alterskontrolle (also Jugendschutz) dafür einführen kann und somit Millionen von neuen Arbeitsplätze geschaffen werden in einer Milliarden-Dollar-Industrie genau hier in den Vereinigten Staaten?“

original: „Will you consider legalizing marijuana so that the government can regulate it, tax it, put age limits on it, and create millions of new jobs and create a billion dollar industry right here in the U.S.?“ (change.gov)

Ja, es ist wahr! Mit all diesen unglaublichen und schwierigen Dingen die uns in dieser Welt begegnen ist die oben genannte Frage dass wichtigste ist in den Köpfen der (US-Amerikanischen) Personen. Die weiteren Fragen behandeln Grundrechte, deas „Freikaufen“ der Wallstreet, die Stammzellenforschung, die Grund- und Mittelschule sowie die Aufklärung der Folterungen und der grundlosen Abhörmassnahmen durch die Bush Administration. All dies führte irgendwie zu der Forderung nach der Änderung der Hanfgesetze. Nicht nur dass, die siebente Frage der Top-Ten ist wie folgt:

„13 Bundesstaaten haben sehr gute Programme für medizinisches Marijuana, dennoch verfolgt die Föderalregierung weiterhin kranke und sterbende Personen. Ist es nicht an der Zeit für die Regierung, aus dem Weg zu gehen und Doktoren und die Familie entscheiden zu lassen, was richtig ist?“

original: „13 states have compassionate use programs for medial Marijuana, yet the federal gov’t continues to prosecute sick and dying people. Isn’t it time for the federal gov’t to step out of the way and let doctors and families decide what is appropriate?“ (change.gov)

Eine weitere Frage, die nur knapp die ersten zehn verfehlt hat:

„Der US-Amerikanische ‚Krieg gegen die Drogen‘ verschwendet jedes Jahr Milliarden um nicht-gefährliche Konsumenten zu fangen und einzusperren. Was ist Ihre Position zu der Legalisierung von Cannabis? Könnten Sie sich mit dem Gedanken anfreunden, die Konsumenten harter, abhängigmachender Drogen zu behandeln als einzusperren?“

„The US „War on Drugs“ wastes billions every year tracking down and incarcerating non-violent users. What is your position on the legalization of marijuana? How do you feel about treating rather than imprisoning users of harder, addictive drugs?“

“When I was a kid, I inhaled frequently – that was the point” – Senator Barack Obama.

Es ist ein spannendes Jahr, was da auf die US-Amerikaner zukommt. Aber auch Europa wird von den Änderungen mitbekommen. UNODC ist US-Amerikanisch Dominiert. Dort ist nicht nur Hanf ein Thema. Wie wir von der CND Sitzung berichteten, war die USA einer der Staaten die nur Blockierten.

Bericht des zweiten Durchlaufs

Es ist interessant zu sehen wie das Obama Team mit dem zweiten Durchlauf der „Offen für Fragen“ Webseite umgeht. Denn die Cannabis Frage verschwindet nicht! Es war schon eine kleine Überraschung, dass die Frage nach dem „War on Drugs“ so weit nach oben gekommen ist.

Trotzdem die Frage ganz oben stand wurde sie ganz unten auf die Liste gesetzt als es darum ging, Antworten zu geben. Einige meinen, dass diese Antwort sehr differenziert und durchdacht ist, dennoch wurde mit einem einzigen Satz geantwortet: “President-elect Obama is not in favor of the legalization of marijuana.” – Der Präsident Obama unterstützt die Legalisierung von Marijuana nicht.

Es war klar, dass wir in diesem Moment nicht amüsiert waren.

Nun in der zweiten Runde waren die „Kinder“ nicht mehr ruhig. Das Webseitenteam dachte wohl, sie können etwas mehr Kontrolle über die Fragen haben, wenn sie Kategorien einbringen. In diesem neuen Format kann man eine Frage stellen nach Ökonomie, Nationale Sicherheit, Gesundheitsvorsorge, Energie/Umwelt, Wissenschaft, Technik oder – um ja keine Fragen aufkommen zu lassen – „weitere Angelegenheiten“.

Aber das Cannabis ist auch in der zweiten Runde nicht verschwunden. Anscheinend ist es sehr vielen Personen wichtig.

Während es bei der ersten Runde nicht Nummer eins wurde, kam es zum Anfang der der zweiten Runde auf Platz 8, was mit 76,030 teilnehmenden Stimmen eine sehr respektable Position ist.

Die Nummer Eins mit 22,779 Stimmen wurde: „Werden Sie einen speziellen Ermittler – idealerweise Patrick Fitzgerald – einstellen um unabhängig die größten Verbrechen der Bush Administration aufzuklären, inklusive der Folter- und der unnötigen Abhörmassnahmen?

Mit 10146 Stimmen auf Platz 8 unter „weitere Angelegenheiten“ :
„Die Leute in diesem Land wollen die Cannabisdekriminalisierung – wann wird Hanf dekriminalisiert? Warum werden weiterhin Milliarden von Dollar verschwendet um Marijuana zu verbieten, wenn die Beweise dafür sprechen, dass der „Krieg gegen die Drogen“ – wie sie sagen – ein schrecklicher Fehler ist?

Change.gov - Obama entkommt der Gras Frage nicht
Klick ‚drauf für die größere Version

Tatsächlich ist es so, dass die ersten 15 Fragen in der „weitere Angelegenheiten“ Kategorie soetwas wie ein Gras-Sandwich darstellt mit der Frage nach Ermittler Fitzgerald als Brot und einer leichten Garnierung mit Fragen nach den Patriot Act.

Aber wir wollen hier nicht zu tief schauen, denn es gibt auch andere Kategorien. Und auch dort finden sich viele Besorgte, die ihre Fragen zu Cannabis zum ausdruck bringen. Die Folgende Frage hat es mit 6171 Stimmen zur obersten Priorität in der Kategorie „Nationale Sicherheit“ gebracht:

Amerika verliert unseren „Krieg gegen die Drogen“. Milliarden von Dollar werden in eine verlierende Kampagne gesteckt. Unsere Gefängnisse laufen über mit Personen, die dort nicht sein sollen. Was wird die Regierung machen um dieses Problem zu lösen?

In den Ökonomie, Energie/Umwelt, Wissenschaft und Technik Kategorien kommt Hanf auch vor, an Stelle 12 (Steuereinnahmen), 23 (zwischen Industriehanf und Rauschhanf unterscheiden) und Stelle 26 (Hanf für Bio-Treibstoffe)

Die Antwort

Am 9. Januar 2009 wurde ein Video auf Change.gov und YouTube gestellt. In diesem werden vom zukünftigen Weisses Haus Pressesprecher Robert Gibbs die Fragen angesprochen. Wie du vielleicht vermuten konntest, wurde die Frage nach dem War on Drugs und der Cannabisreform völlig ignoriert. Gibbs diskutiert ansprechendere Fragen von jeder der Kategorien – ausgenommen der Nummer Eins Frage der „Nationalen Sicherheit“: Vergiss es Drogenkrieg-Frage!

Zusammen mit den weiteren Fragen über Folter, Abhörmassnahmen, Privatraumüberwachung, Cannabis, Drogenkrieg in Mexiko und Privatsphäre – alles wurde komplett weggelassen in dem Video.

Auch an anderer Stelle wird über die Obama-Bewegung diskutiert.

Ähnliche Beiträge

Hit List Afghanistan – USA wollen 50 Drogenh... Die USA haben 50, angeblich mit den Taliban verbandelte, Drogenhändler auf ihre "Capture or Kill"-Liste gesetzt. Eine Kongressstudie hat am Dienstag ...
Komasaufen mit Mechthild Dyckmans (FDP) Endlich stellt mal jemand die essentiellen Fragen. Bei der Veranstaltung "Hip Hop gegen Komasaufen", einem von den Privaten Krankenversicherern mit 10...
Free Marc Emery Demonstration Der kanadische Aktivist und Hanfsamenhersteller Marc Emery wurde am 29. Juli 2005 auf Ersuchen der US Drugs Enforcement Administraion (DEA) verhaftet....
Mexikanische Drogenkartelle breiten sich in ganz U... BBC berichtete heute über die mexikanischen Drogenkartelle, die sich neuerdings überall in den USA ausbreiten sollen. Wer hätte das gedacht? Auch viel...