Diese Woche Legalisierung des Eigenbedarfs in den USA?

Foto von Abgeordneten Ron Paul, USAWashington, DC: Demokrat Barney Frank, mit dem co-sponsor Ron Paul (R-TX); Maurice Hinchey (D-NY); Dana Rohrabacher (R-CA); und Tammy Baldwin (D-WI), haben am 18. Juni 2009 ein neues Gesetz in den US-Kongress eingebracht um die Bundesbehörden in ihren Befugnissen, kleinere Marihuanabesitzer zu verhaften und einzusperren, zu beschneiden. (Es ist noch nicht aktiv!)

Das Vorhaben, dass sich „Gesetz um die Föderalen Strafen für den persönlichen Besitz von Marihuana von verantwortlichen Erwachsenen zu nehmen“ (House Bill 2943), würde die Bundesverpflichtung, jedes Marihuanadelikt zu verfolgen, entfallen lassen.
In diesem Fall liegt die erlaubte Grenze bei 100 Gramm für den Eigenbedarf an Cannabis sowie eine Unze (etwa 28 Gramm) für den nicht-kommerziellen Transport. Damit wird das Strafmass für Auffälligkeiten nur noch von den einzelnen Bundesstaaten bestimmt.

Eine weitere Gesetzesvorlage, „Gesetz zum Schutz von medizinisches Marihuana Patienten“ (House Bill 2835), würde die Verfolgung von Patienten, die sich mit medizinischem Marihuana heilen, nehmen.

Foto vom Abgeordneten Barney Frank, USAMit den bisherigen föderalen Gesetzen werden Personen, die in Besitz von geringen Mengen Cannabis für ihren eigenen Bedarf sind, mit bis zu einem Jahr Gefängnis sowie 1000 Dollar bestraft.

Wenn dieses Gesetz passiert könnten die Staaten eigene Gesetze machen und damit die Bestrafung von kleineren Marihuanadelikten senken oder ganz abschaffen. Der Gesetzgeber hätte auch die Möglichkeit, legale Alternativen zu prüfen und Steuern zu nehmen sowie die Nutzung durch die Erwachsenen und die Verteilung zu regulieren.

Bislang haben 13 US-Bundesstaaten eigene Gesetze geschaffen um den Besitz von Marihuana bei erwachsenen Personen zu dekriminalisieren. Kleinere Vergehen bekommen eine Verwarnung oder eine kleine Strafe, manchmal auch eine kurze Zeit im Stadtgefängnis.

„Die Bundesregierung hat viel wichtigere Dinge zu tun als sich um das Verfolgen, Verhafen und Verurteilen von Erwachsenen zu kümmern, die ein bischen Cannabis eigenverantwortlich nutzen,“ sagte der Direktor von NORML, der größten US-Amerikanischen Cannabisbewegung, Allen St. Pierre: „Es ist eine Sache, die von den Bundesländern, nicht von der Bundesregierung, gehandhabt werden soll.“

Nationsweite Umfragen hätten ergeben, dass drei von vier Wählern glauben, dass Erwachsene, die Marihuana besitzen, nicht in den Arrest oder ins Gefängnis gehören. Und einer von zweien sage, dass Cannabis wie Alkohol reguliert werden solle.

Die Wahl: Vernunft oder 25 Jahre Knast?

Die Wiederaufnahme des Gesetzes von Frank/Paul kommt eine Woche nach dem Gesetz HR 2835, dass medizinische Marihuana Konsumenten von der Verfolgung durch Bundesbehörden befreien soll, das auch von den beiden eingebracht worden ist. Nur Tage zuvor wurde durch Rep. Mark Kirk (R-IL) ein Gesetz eingebracht, dass bestimmten „Ersttätern“ bis zu 25 Jahren Knast bringen würde.

„Der Kongress der USA hat die klare Wahl“, sagte St. Pierre, „Sie können den Pfad des Mitgefühls, der finanziellen Verantwortlichkeit und des klaren Menschenverstandes nehmen, den Barney Frank und Ron Paul vorschlagen – oder sie können weitermachen mit Amerikas verfehlten „Krieg gegen die Drogen“ auf dem Pfad von Mark Kirk drakonischen Strafen. Es ist klar, in welche Richtung die Wähler wollen – aber werden die gewählten Offiziellen folgen?“

Quellen: NORML Blog, MPP

Update

Das Gesetz wurde tatsächlich am 18. Juni 2009 eingebracht.

4 Kommentare zu “Diese Woche Legalisierung des Eigenbedarfs in den USA?

  1. Hi, bisschen schlampig übersetzt aber sonst einwandfrei ;)
    Das Gesetz ist noch NICHT aktiv. Also wird erst vorgestellt.
    18.6. ist das Erscheinungsdatums des Artikels!

    Bitte immer schön bei den Tatsachen bleiben, wär zu schön!

  2. Hi, bisschen schlampig übersetzt aber sonst einwandfrei ;)
    Das Gesetz ist noch NICHT aktiv. Also wird erst vorgestellt.

    Stimmt, danke. Dennoch höchst aktuell und interessant. Insbesondere weil sich zwei so entgegengesetzte Gesetzesentwürfe gegenüberstehen.

  3. Am 18 wurde das Gesetz EINGEBRACHT (Introduced)

    Die grosse Frage ist, WANN wird abgestimmt ?
    dazu habe ich (vermutlich bewusst)kein Datum finden können.

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.